torstai 28. kesäkuuta 2018

Comeback der Altstadt

°
Yes, Frankfurt has now the new old town area.


Yes, in internet you also can find further information in English:

Rebuilding Frankfurt's old centre: 
New life between the Cathedral and the Römer Square

The DomRömer Quarter 
is being developed in the heart of Frankfurt and will bring new life 
to the city's historic centre.  Historical alleyways, romantic squares, 
picturesque courtyards and grand patricians' houses: 
Until its destruction in the Second World War; the structure of the old city 
of Frankfurt had grown organically over centuries. The hustle and bustle 
in the pubs, shops and craftsmen's workshops had always attracted a lot of 
visitors to the area between the Cathedral, or "Dom" as it is called in German, 
and the Römer, the main square in the centre of Frankfurt.



Vom Touristinfo am Römer kann man dieses Prospekt um sonst bekommen.
Alle neue alte Häuser haben Namen, und Architekten sind auch benannt.


Spannend.


Dekorative Ecken.


Schau, innen sind Rollos installiert.
Fehlen nur die Bewohner!


I tell you, dekorativ.


Innenhof in der Hinter dem Lämmchen Strasse.


Details, details, details.


Farben, ja, viele Farben.


Aber auch viele Texte.


Stolze-Brunnen.

Der Stoltze-Brunnen ist ein Denkmal im Stil der Neorenaissance. 
Er wurde nach Entwurf von Friedrich Schierholz zu Ehren des Dichters und Schriftstellers 
Friedrich Stoltze (1816–1891) 
geschaffen und 1892 auf dem Frankfurter Hühnermarkt in direkter Nähe 
zu Stolzes Geburtshaus Zum Rebstock aufgestellt. Die feierliche Einweihung 
erfolgte am 2. November 1895.

Nach den Luftangriffen auf Frankfurt am Main im Jahr 1944
 wurde der Brunnen vom zerstörten Hühnermarkt entfernt. 
Von 1981 bis 2016 hatte er seinen Standort auf dem Friedrich-Stoltze-Platz 
hinter der Katharinenkirche. (Wikipedia)


I tell you, Texte, Texte, Texte.


Hallo RotWeinFraktion, ein Weinbar is auch geplant!


Und die U-Bahnhaltestelle ist direkt in der neuen Altstadt.


Eng, aber doch nicht sooo eng.


Schwere Last.


Frankfurter Drache?


Details, Details, Details.


Haus zur Goldenen Waage heisst das dekorativste Haus neben Dom.
Ehemalige Gewürzhandel.

Das Haus zur Goldenen Waage war ein im Kern mittelalterliches Fachwerkhaus 
in der Altstadt von Frankfurt am Main, das beim Luftangriff am 22. März 1944
zerstört wurde. Wegen seines hohen architektonischen und historischen Wertes 
war es eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. (Wikipedia)


Innenhof von Haus am Rebstock. Geschmacksache. 


Ihn kann man auch von Strassenbahn sehen.


Sehr interessante Details auch bei Fassaden.


Das schöne blaue Haus.


Auch eine Fassade.


Recht imposante Komposition, Formenwandlung von rund zum eckig.

Jetzt warten wir darauf, dass dass die Bewohner einziehen,
dass die Geschäfte und Lokale aufmachen, 
dass ein Paar Bänke, Mülleimer und Fahrradständer
hingestellt werden.
Und dass die restliche Baustellengeräte verschwinden.
Dass das Leben anfängt.

September ... Oktober ... November ...
Weihnachtsmarkt?!!!
Wir sind gespannt.





Ei kommentteja: